Auftragsverwaltung
Nicht nur Standard Abläufe wie Angebot-Auftrag-Lieferschein-Rechnung können erstellt werden, über frei Konfigurierbare Auftragstypen können viele Prozesse im Unternehmen abgebildet werden.
mehr

image01

Multiprojektverwaltung
mit der Aufgaben weder Nutzer noch Projektgebunden sind. Termine und Abhängigkeiten können über mehrere Projekte hinweg gesetzt werden.
mehr

image01

Dokumentenmanagement
Dateien und Verzeichnisse können an jedem Element verwaltet werden. Alte Dateistände, Datenbankweite Verknüpfungen, Sepzielle Aktionen sind möglich.
mehr

image01

Nachrichtenverwaltung
e-Mail, RSS Feeds,SMS u.ä. können hier verwaltet werden.
mehr

image01
Sync_db ist ein dienst, mit dessen Hilfe man 2 Datenbanken oder teile dieser synchronisieren kann. Er kann über den Processmanager automatisch gestartet werden.
Es kann beqeum über die Promet-ERP Optionen konfiguriert werden.
sync_options.jpg
Für jede Datenbank gegen die syncronisiert werden soll kann hier ein Eintrag samt Verbindungsstringestellt werden, und pro Tabelle kann ebenso ein Eintrag erstellt werden. Ausserdem könnenTabelleneinträge mittels einem Filter (where bedingungsinhalt) selektiert werden um Tabellenselektiv synchronisieren zu können.

Ablauf

Die Synchronisation findet Tabelle für Tabelle statt und orientiert sich am Zeitstempel der Datensätze (TIMESTAMPD)In Einstellungen>Optionen>Synchronisation kann das verfolgt werden.Dort wird die Synchronisation konfiguriert. Für jede zu Synchronisierende Tabelle muss dort ein Eintrag angelegt werden. Man kann hierbei bestimmen in welche Richtungen synchronisiert wird (Ausgehend, Eingehend)."Ausgehend" heisst hierbei immer von der aktuellen Datenbank aus.

Die Synchronisation wird in 100 Datensatz Blöcken Tabelle für Tabelle solange durchgeführt, bis keine zu Synchronisierenden Datensätze mehr gefunden werden (Zeitstempel neuer).

Konfiguration

Begeben Sie sich nach Einstellungen>Optionen>Synchronisation.Fügen Sie mit + eine neue Synchronisation hinzu.Geben Sie einen Namen ein und Speichern Sie.Nun werden Sie gefragt ob Sie die Standardtabellen einfügen möchten. Wenn Sie den großteil der Datenbank synchronisieren möchten bestätigen Sie das. Wenn Sie nur einzelne Tabellen synchronisieren möchten ist es eventuell effizienter diese manuell hinzuzufügen.Sie können nun noch die Richtungen bestimmen in die Synchronisiert werden soll indem Sie Eingehen/Ausgehend an/abhaken. Z.b. kann es Sinn machen Zeiterfassungdaten für Aussendienstmitarbeiter nur eingehend zu synchronisieren (was sollen die zeiten der Innendienstmitarbeiter in deren Datenbank)In den unteren Feldern In und Out können Sie Bedingungen angeben welche Datensätze Synchrionisiert werden sollen.z.b.
(ID=1054)
Wenn nur das Projekt oder Artikel mit Nummer 1054 in der anderen Datenbank abgelegt/synchronisiert werden soll

Parameter


Als Kommandozeilenparameter oder in den processmanagereinstellungen können folgende Parameter eingegeben werden

db


Hiermit kann eingestellt werden das nur die angegebene Datenbank synchronisiert werden soll
Im Processmanager: Name db Wert Datenbankname aus Synchronisationseinstellungen
An Kommandozeile: --db=Datenbankname

table


Hiermit kann eingestellt werden das nur die angegebene Tabelle synchronisiert werden soll
An Kommandozeile: --table=Tabellenname

sql_id


Hiermit kann eingestellt werden das nur die angegebene Id synchronisiert werden soll
An Kommandozeile: --sql_id=SQL_ID

syncblocks


Hiermit kann eingestellt werden das blockweise synchronisiert werden soll.
Damit kann man z.b. in 1000 Datensatz Schritten synchronisieren. Bei vielen Datensätzen macht das Sinn falls die Synchronisation abgebrochen wird wird Sie nicht von vorn gestartet sondern am letzten Blockende
An Kommandozeile: --syncblocks=1000

wholeday


Hiermit kann eingestellt werden das immer der gesamte Tag synchronisiert werden soll
An Kommandozeile: --wholeday oder -w

dontupdate


Hiermit kann eingestellt werden das nur ein Testlauf durchgeführt werden soll
An Kommandozeile: --dontupdate oder -d